Frequently asked questions

Der Ventilator sitzt im Normalfall am Anfang eines Belüftungs- oder Kühlungsschlauchs. Sollte die Frischluftansaugung ohne zusätzlichen Luftzufuhrkanal direkt in der Außenwand möglich sein, so sitzt der Ventilator auch direkt in der Außenwand. In den meisten Fällen ist diese Anordnung realisierbar. Sollte ein zusätzlicher Luftzufuhrkanal benötigt werden (beispielsweise bei Luftansaugung über einer Zwischendecke), so sitzt der Ventilator am Ende dieses Kanals und somit wiederum am Anfang eines Belüftungs- oder Kühlungsschlauchs. In Spezialfällen sind auch andere Ventilatoranordnungen möglich.

Wir empfehlen, den Schlauch mindestens 1x im Jahr zu reinigen. Das kann ganz einfach mit einem Hochdruckreiniger erfolgen. Auf diese Weise muss der Schlauch nicht abmontiert werden. Alternativ können Sie Ihren Schlauch auch abmontieren und in einer Wanne reinigen.

Der Hauptkostenanteil liegt in der Berechnung der Schlauchbelüftungssysteme, welche über eine aufwendige 3D-Simulation der Luftströmungen im Stall erfolgt. Diese hochpräzise Berechnung ermöglicht es uns, unsere Systeme völlig individuell an den jeweiligen Stall und die jeweiligen Bedürfnisse der Tiere anzupassen.

Leichter Winddruck (Luftgeschwindigkeiten < 1 m/s) ist unbedenklich und kann vom Schlauchbelüftungssystem egalisiert werden. Bei höherem Winddruck ist eine Versicherung der Abluftflächen (z.B. mittels Windschutznetze) erforderlich.

vet.smart.tubes steht für höchste Präzision. Bei einem ums Eck gehenden Schlauch wird aufgrund entstehender Turbulenzen nicht die von uns gewünschte Präzision erreicht. Darum bevorzugen wir es, bei Bedarf mit mehreren Schläuchen oder mit Luftzufuhrkanälen zu arbeiten.

In einer Vorlaufzeit von über einem Jahr wurde genau dieser Aspekt ausgiebig und umfassend getestet. Mittlerweile liegen uns zahlreiche Nachweise der Übereinstimmung unserer Simulationen mit den in der Praxis zu beobachtenden Luftströmungen vor. Kontaktieren Sie uns gerne für die Übermittlung eines entsprechenden technischen Nachweises.

Konkret können wir festhalten, dass seit Beginn unserer Arbeiten mit dem Schlauchbelüftungssystem Anfang 2013 kein einziger Schlauch aufgrund einer Materialschwäche ausgetauscht werden musste. Laut Hersteller beträgt die Lebensdauer des Gewebes bei moderater UV-Belastung 10 Jahre. Wir gehen davon aus, dass diese Lebensdauer auch in Form des Schlauchs und beim Einsatz im Stall erreicht werden kann.

Zu jeder Lieferung erhalten Sie ein Beiblatt mit Richtlinien zum erfolgreichen Einsatz des Schlauchbelüftungsystems sowie ein individuelles Datenblatt und eine Einbauanleitung. Bitte überprüfen Sie, ob alle in diesen Dokumenten enthaltenen Angaben befolgt wurden. Sollte das Problem weiterhin bestehen, kontaktieren Sie bitte Ihren vet.smart.tubes Ansprechpartner. Wir finden für jedes Problem eine Lösung.

Der vet.smart.booster ist im Preis des vet.smart.mobarn enthalten. Nach Klärung des genauen Leistungsumfangs kann mit einer Lieferzeit von sechs Wochen gerechnet werden.

Der vet.smart.mobarn hat Platzangebot für mindestens 8 Kälber in Einzelboxen, 10 Kälber in Gruppe bis 150 kg, 8 Kälber bis 200 kg, 4 Kälber bis 400 kg, 2 Kühe, 2 Pferde, 10 Schafe oder Ziegen, 25 Gänse oder 30-40 Hühner.

Nach Klärung des genauen Leistungsumfangs kann mit einer Lieferzeit von sechs Wochen gerechnet werden. Achtung: Erweiterungsmodule können unter Umständen
längere Lieferzeiten haben. Wir bemühen uns um raschest mögliche Abwicklung.

Der vet.smart.mobarn besteht aus hochwertig verzinkten Quadratrohrprofile. Seitenwände aus 3,5 cm starken Hohlkammerprofilen. Desinfizierbar und sehr strapazierbar gegenüber Umwelteinflüssen

Die Zielgeschwindigkeiten und Luftwechselraten wurden basierend auf tierärztlichen Kenntnissen festgelegt. Die Wirkungsweise wurde mittels Keimbelastungsmessungen
getestet und bestätigt.

Da jedes System völlig individuell an den jeweiligen Stall angepasst wird und ein Großteil der Kosten im Berechnungsaufwand liegt, gibt es für unsere Schlauchbelüftungssysteme keine Fixpreise. Gerne erstellen wir ein individuelles Angebot für Sie. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Ja, aber nur in genauer Abstimmung mit unseren Technikern. Bislang war noch in keinem Fall eine Kombination mit Sprinklern nötig, da der von unseren vet.smart.tubes erzeugte Kühlungseffekt völlig ausreichend ist, um Hitzestress vorzubeugen.

Wir legen höchsten Wert darauf, dass unsere Systeme funktionieren. Deshalb werden nach Einbau der Systeme auch Nachkontrollen durchgeführt. Sollte es im Einzelfall doch zu Problemen kommen, unternehmen wir alle nötigen Schritte, um diese zu beheben und für einen optimalen Betrieb zu sorgen.

Dies ist jeweils abhängig von der Größe der zu belüftenden/kühlenden Tiere. Solange Ihre Tiere keinen direkten Kontakt zum Schlauchbelüftungssystem aufnehmen können (z.B. hineinbeißen), kann dieses ohne Bedenken installiert werden. Sollte ein direkter Kontakt aufgrund der Größe der Tiere nicht vermieden werden können, so kann das System auch durch einfache Maßnahmen gegen Beschädigung versichert werden (z.B. Schutzgitter).

Unbedingt. Schon ein kleiner Fehler in der Ausmessung oder Berechnung kann zu einer erheblichen Beeinträchtigung der korrekten Funktionsweise des Systems und im schlimmsten Fall zu negativen Auswirkungen auf die Tiergesundheit führen.

Wir legen großen Wert darauf, ständig auf neueste Ventilator-Technologie zu setzen. Aus diesem Grund verwenden wir immer Ventilatoren mit vergleichsweise geringer Geräuschentwicklung. Sollten Sie spezielle Anforderungen an die Lautstärke der Ventilatoren haben, so haben wir die Möglichkeit, für Sie ein „extra-leises System“ zu entwerfen. Genaue technische Angaben erhalten Sie gerne von unseren TechnikerInnen.

Anders als bei anderen Anbietern sind unsere Schläuche aus luftundurchlässigem Material. Dafür setzen wir aber viele kleine, exakt berechnete Löcher selbst in den Schlauch und können so den Luftaustritt besser kontrollieren. Dadurch wird Kondenswasser vorgebeugt. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass sich doch eine kleine Menge Kondenswasser um den Schlauch bildet, was aber meistens für die Tiere unbedenklich ist.

Auf das Gewebe unserer Schläuche gilt eine generelle Herstellergarantie von 10 Jahren. Diese können wir aufgrund des Einsatzes in einem Risikogebiet (= Stall) nicht in voller Gänze an Sie weiterreichen, da der Ursprung von etwaigen Rissen meist in mechanischer Beschädigung durch Mensch, Tier oder Maschine liegt. Im Einzelfall sind wir jedoch stets bestrebt, Ihnen kostenlose Reparatur- oder kostengünstige Austauschmöglichkeiten anzubieten. Auf sämtliche technische Komponenten (Ventilatoren, Steuergeräte, etc.) gilt die gewöhnliche Hersteller-Gewährleistung von 1 bzw. 2 Jahren (je nach Hersteller).

Das Schlauchbelüftungsystem wird gewöhnlich vom Kunden selbst eingebaut. Ein individuelles Datenblatt sowie eine Einbauanleitung geben genau vor, wie und wo das System zu montieren ist. Die Montage nimmt erfahrungsgemäß etwa einen halben Tag pro Schlauch in Anspruch. In vielen Fällen wird die Montage des Schlauchbelüftungsystems auch über Ihren betreuenden Händler angeboten.

Im Inneren des vet.smart.booster befindet sich ein Luftgleichrichter, um den vom Ventilator turbulent generierten Luftstrom gleichzurichten und somit den Luftstrom
besser zu kontrollieren. Neben der Umschaltfunktion zwischen den Temperaturmodi hat der Motor die Funktion die Diffusorschalen kontinuierlich mit 2 U/min zu drehen.
Dies dient dazu, die Luft noch gleichmäßiger zu verteilen, was beispielsweise bei der Haltung in Einzelboxen empfohlen wird.

Nein, der vet.smart.booster ist aktuell nur in Kombination mit dem vet.smart.mobarn verfügbar und den Kälberiglu verfügbar. Weitere Anwendungen (wie zb. Gruppenbereiche, Melkstand uvm) sind in Planung.

Vor der gesamten Frontfläche ist ein transparentes elektrisches Rolltor. Das Dach ist diffus lichtdurchlässig mit Firstöffnung und integriertem Präzisionsklimagerät, dem vet.smart.booster. Dieser wechselt temperaturgesteuert zwischen zwei vordefinierten Modi.

In der Standard Variante kostet der vet.smart.mobarn inklusive vet.smart.booster ohne zusätzliche Premium Module exklusive Lieferkosten € 15.000,-

Die Einbauhöhe im vet.smart.mobarn beträgt 2,6 m (Unterkante vet.smart.booster zum Boden).

Dies ist in jedem individuellen Fall zu prüfen. Durch hohen Winddruck kann bei größeren ungeschützten Abluftöffnungen kalte Luft trotz Gegendrucks des Schlauchbelüftungssystems unkontrolliert einströmen. In diesen speziellen Fällen ist eine Versicherung der Abluftflächen (z.B. mittels Windschutznetzen) erforderlich. Unsere TechnikerInnen beraten Sie hier gerne.

Grundsätzlich nicht, da die Luftströmung von anderen Ventilatoren in unsere Berechnung miteinbezogen werden kann. Sollten die im Stall bereits vorhandenen Ventilatoren durch Ihr neues Schlauchbelüftungssystem nicht mehr benötigt werden, so empfehlen wir, diese abzuschalten, da sonst unnötige Energiekosten entstehen. In speziellen Fällen können bestehende Ventilatoren auch zu Abluftventilatoren umfunktioniert werden.